Alle Artikel in: Diagnostik

Alle Menupunkte unter “Diagnostik”

Molekulargenetik

Genetische Untersuchungen, wie z.B. Gentests bei familiärem Brustkrebs, Darmkrebs oder monogenem Diabetes (MODY) sind keine rein automatisierten Laborleistungen, sondern zum großen Teil noch “Hand- und Kopfarbeit”. Sie erfordern höchste Sorgfalt und Sachkenntnis der Untersucher. Das Laborteam unser humangenetischen Praxis besteht aus ausgewählten Fachkräften mit hoher Kompetenz: Fachärzten, Molekularbiologen und technischen Assistenten.

Cytogenetik

Die Cytogenetik ist das Teilgebiet der Genetik, das die Träger der Erbinformationen – die Chromosomen – analysiert. Mittels der konventionellen Chromosomenanalyse können die Chromosomen einzelner Körperzellen in kompakter Form im Mikroskop sichtbar gemacht und ihre Anzahl und Struktur beurteilt werden. Die Methode der Fluoreszenz in situ Hybridisierung (FISH) ermöglicht den Nachweis und die Charakterisierung von numerischen und strukturellen Chromosomenveränderungen mittels spezifischer DNA-Sonden und wird ergänzend zur konventionellen Zytogenetik eingesetzt.

Next Generation Sequencing (NGS)

Die Hochdurchsatz-Sequenzierung, auch als Next Generation Sequencing (NGS) genannt, ist eine parallele Sequenzierung von tausenden Nukleinsäure-Fragmenten, wobei Sequenzveränderungen wie z.B. Mutationen, Insertionen oder Deletionen detektiert werden. Dieses Verfahren ist mit der herkömmlichen Sanger-Sequenzierung nicht bzw. nur mit hohem Zeit- und Kostenaufwand möglich. Beim NGS werden spezifische genetische Targetregionen (komplette Genome, Exome oder nur einzelne Gene wie z.B. BRCA1, BRCA2) von mehreren Patienten zeitgleich analysiert. Mit Hilfe von komplexen bioinformatischen Auswertungsalgorhythmen werden die DNA-Sequenzen den jeweiligen Patienten zugeordnet und hinsichtlich Genveränderungen im Vergleich zum Referenzgenom analysiert. Diese Genveränderungen können dann nach ihrer klinischen Relevanz mit Hilfe von Mutationsdatenbanken, in silico Tools und der aktuellen Literatur bewertet und in einem Befund zusammengetragen werden.   Abbildung 1: Schematische Darstellung zum Arbeitsablauf der Hochdurchsatz-Sequenzierung nach dem Sequencing By Synthesis-(SBS)-Verfahren der Firma Illumina   Unser Labor verfügt aktuell über zwei Benchtop-Sequenzer der Firma Illumina: MiSeq NextSeq Zu Beginn der Probenvorbereitung wird die genomische DNA fragmentiert und anschließend werden universelle Sequenzier-Adapter und spezifische Barcodes (Index) für jede zu analysierende Probe an beide Enden der zu analysierenden genomischen DNA-Fragmente ligiert (Abbildung 1A). …