Meldung, Veranstaltung

XIX. Symposium des Gynaekologicum Hamburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,

unser 19. Symposium steht unter dem Titel Von Wirkungen und Nebenwirkungen. So gerne hätten wir Sie persönlich begrüßt, aber nun findet aufgrund der Pandemielage das Symposium doch wieder online statt. Die Wirkung unserer Tätigkeit, sei es eine medikamentöse Behandlung, eine chirurgische Intervention oder eine Screeninguntersuchung, steht in aller Regel im Vordergrund.

Für unsere Patientin hingegen bedeutet die potentielle Nebenwirkung oft eine Verunsicherung, die in der Beratung von uns wahrgenommen und berücksichtigt werden muss, damit das Vertrauen in unser Behandlungskonzept nicht verloren geht. Unerwünschte Begleiteffekte können nicht nur körperliche Beschwerden sein, sondern auch nicht erwünschtes Wissen um Risiken und letztlich Sorge zur Folge haben.

Wir haben ein Programm für Sie erarbeitet, das diese Themen beleuchten soll. Welche Nebenwirkungen ergeben sich beispielsweise durch die Gabe von Hormonen, bzw. bei gynäkologischen Früherkennungsuntersuchungen oder im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung? Was sagen die Untersuchungen während einer Schwangerschaft wirklich aus und welche Befunde können sich ergeben, auf die die Patientin vielleicht gar nicht vorbereitet ist? Genetische Untersuchungen können zukünftige Risiken zu Tage fördern, die zunächst Ängste schüren.

Wissen wir immer alles?

Seien Sie herzlich willkommen!

Ihre Kolleginnen und Kollegen vom Gynaekologicum

 

XIX. Symposium – Online
Samstag, den 19. Februar 2022

Das Programm zu unserer Veranstaltung finden Sie hier.