Meldung

NEU: “Gendiagnostik in der Gynäkologie – Was ist sinnvoll bei familiären Karzinomen?”

Das Thema Gendiagnostik ist in vielen Tumorzentren Teil der interdisziplinären Betreuung und der Tumorkonferenzen geworden. Auch die Bedeutung der genetischen Testung in der gynäkologischen Onkologie für Therapieentscheidungen wächst stetig. Wichtig ist es, bei der Familienanamnese nicht nur gynäkologische, sondern auch Tumoren aus anderen Fachgebieten einzubeziehen, da immer mehr genetische Verknüpfungen zwischen unterschiedlichen Tumorentitäten bekannt werden. Eine zunehmende Anzahl von Patientinnen und Patienten wird daher inzwischen auch humangenetisch beraten.

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Der Gynäkologe (Springer Medizin Verlag GmbH) gibt  die Fachärztin für Humangenetik Frau Dr. med. Usha Peters, einen Überblick über die aktuellen Möglichkeiten der genetischen Testung bei familiär erblichen Krebserkrankungen in der Gynäkologie. Den Beitrag finden Sie hier.

Weitere Informationen zur molekulargenetischen Diagnostik (Gentest) bei familiärem Brustkrebs finden Sie hier und über die Möglichkeiten einer genetischen Beratung bei erblichem Brustkrebs können Sie sich hier informieren