Aktuell, Allgemein

Der 4. Februar ist Welt-Krebstag

Der 4. Februar ist Welt-Krebstag

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Wir können. Ich kann.“ Es steht dafür, dass Menschen durch einen gesunden Lebensstil dazu beitragen können, vielen Krebsarten vorzubeugen.

Gesundheit ist ein hohes Gut und es macht Spaß etwas dafür zu tun. Ein gesunder Lebensstil heißt in erster Linie gewinnen und nicht verzichten. Und er ist die beste Möglichkeit, einer Krebserkrankung aktiv vorzubeugen“, betont Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Ausreichend bewegen, ausgewogen ernähren, normales Körpergewicht halten, wenig Alkohol trinken, vorsichtiges Sonnenbaden und rauchfrei Leben gehören zu den Verhaltensweisen, die jeder selbst beeinflussen kann. Etwa 500.000 Menschen erkranken jährlich bundesweit an Krebs. Experten schätzen, dass etwa die Hälfte aller Krebsfälle durch einen gesünderen Lebensstil vermeidbar wäre. Beispielsweise senkt regelmäßige körperliche Aktivität das Risiko für mindestens 13 Krebsarten. Krebsprävention sieht die Deutsche Krebshilfe daher als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe an (Quelle: Deutsche Krebshilfe).

 

Neben dem Lebensstil sind aber auch eine Reihe genetischer Ursachen bekannt, die entscheidend sind für die Entwicklung von Krebserkrankungen. Wenn Sie sich insbesondere über genetische Ursachen bei familiären Krebserkrankungen informieren wollen, sprechen Sie uns gerne an: Tel.: 040-43 29 26 55.

Weitere Informationen zur molekulargenetischen Diagnostik (Gentest) bei familiären Krebserkrankungen, wie z.B. Brustkrebs finden Sie hier und über die Möglichkeiten einer genetischen Beratung bei erblichen Tumorerkrankungen können Sie sich hier informieren.