Analyten Molekulargenetik

Mevalonazidurie (MVK-Gen)

OMIM: 610377
Diagnostik:

Sequenzierung
MVK-Gen

Material:

2 ml EDTA-Blut

Analysezeit: 2 Wochen
Formulare:  

Die Mevalonazidurie (MVA) ist ein autosomal-rezessiv erblicher Mangel an Mevalonat-Kinase (MVK). Im Gegensatz zum milderen Krankheitsbild des Hyper IgD-Syndroms, bei dem es zu einer Aktivitätsverminderung der MVK kommt, liegt bei der Mevalonazidurie ein kompletter Funktionsverlust vor. Die MVK ist das erste Schlüsselenzym im Biosyntheseweg des Cholesterins und katalysiert im Mevalon-Stoffwechsel die Unsetzung von Mevalon zu 5-Phosphomevalonsäure.

Die Erkrankung manifestiert sich bereits im frühen Kindesalter. Es kommt zur Ausprägung einer schweren, oft fatal verlaufenden multisystemischen Erkrankung. Klinisch imponieren eine psychomotorische Retardierung, Gedeihstörungen, progrediente zerebelläre Ataxie, Dysmorphien, statomotorische Entwicklungsverzögerung, Anämie, progredienter Verlust des Sehvermögens (Katarakt) und attackenartig auftretende, rezidivierende Fieberschübe (siehe auch Familiäres Mittelmeerfieber, Hyper IgD-Syndrom, CAP-Syndrome oder auch TRAPS-Fieber). Während eines Krankheitsschubs haben die Patienten eine Hepatomegalie, Splenomegalie, Lymphadenopathien, Lymphknotenschwellungen, abdominale Symptome, Diarrhö, Arthralgien (Gelenkschmerzen), Infektanfälligkeit und Exantheme.

Entscheidend für die Diagnose der MVA ist der Nachweis einer stark erhöhten Ausscheidung der Mevalonsäure (Mevalonat) im Urin, häufig begleitet von erhöhten Serumspiegeln von Immunglobulin D (IgD) und meist auch von Immunglobulin A (IgA). Typischerweise zeigen die Patienten unspezifische Entzündungszeichen ohne mikrobiologisches Korrelat.

Indikation:

  • V. a. Mevalonazidurie
  • rezidivierende Fieberschübe unklarer Ätiologie
  • erhöhte IgD-Serumspiegel
  • vermehrte Ausscheidung von Mevalonsäure im Urin
  • Mevalonazidurie in der Familie

Gesichert wird die Diagnose über den Nachweis von Mutationen im MVK-Gen, das auf dem kurzen Arm von Chromosom 12 lokalisiert ist (2p21).

Zusätzliche Downloads:

[jpshare]