Aktuell

Neue Patienteninformation zu „Reisen mit Diabetes– worauf Sie achten sollten“

Jedes Jahr fahren viele Deutsche in den Sommerurlaub. Zwar bringt Diabetes (umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt) so manche Einschränkung mit sich, doch ein Grund, zu Hause zu bleiben, ist er nicht. Eine besonders gründliche Vorbereitung auf die Urlaubsreise ist aber für alle Patienten mit Diabetes sinnvoll. So ist es z.B. ratsam, sich im Vorfeld bei ihrer Krankenkasse über die ärztliche Versorgung (Apotheken, Ärzte und/oder Krankenhäuser) vor Ort zu informieren.

Diese Empfehlung gilt nicht nur für Patienten mit den häufigsten Diabetesformen, dem Typ-1- oder dem Typ-2-Diabetes, sondern auch für MODY-Patienten (monogener Diabetes), die ja häufig schon im Kindes- und Jugendlichenalter erkranken (weitere Informationen zum MODY finden Sie hier und über die Möglichkeiten einer genetischen Beratung bei Verdacht auf MODY können sie sich hier informieren).

Das Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat für Patienten mit Diabetes eine neue Kurzinformation zu dem Thema „Reisen mit Diabetes – worauf Sie achten sollten“ erstellt, die  praktische Tipps enthält, welche Vorkehrungen vor Reiseantritt zu treffen sind und was bei einer Flugreise oder auf langen Autofahrten zu berücksichtigen ist. Darüber hinaus erfahren Betroffene, wie ein Klimawechsel, ungewohnte körperliche Belastungen oder eine veränderte Ernährung ihre Erkrankung beeinflussen können (Quelle: Deutsches Ärzteblatt).

 

Download (PDF, 58KB)