Allgemein, Meldung

Der 4. Februar ist Welt-Krebstag

Der Welt-Krebstag wird seit 2006 international von der Welt-Krebsorganisation (UICC) ausgerufen. Zahlreiche Gesundheitsorganisationen, öffentliche Institutionen und Unternehmen – darunter auch die Deutsche Krebshilfe – nutzen den diesjährigen Welt-Krebstag, um über Krebs zu informieren. (Quelle: Deutsche Krebshilfe)

Die Zahl der krebsbedingten Todesfälle steigt weltweit an. Auch in  Deutschland nimmt die Zahl der Krebstodesfälle zu. Nach Auskunft der UICC sterben weltweit jedes Jahr 7,6 Millionen Menschen an Krebs, davon vier Millionen frühzeitig in der Altersgruppe 30 bis 69 Jahre. Die Tendenz ist steigend. Diese Zahlen sind alarmierend und sprechen für sich.

Am heutigen Welt-Krebstag informieren viele Institutionen darüber, welchen Nutzen ein gesunder Lebensstil hat, welche Möglichkeiten der frühen Erkennung von Krebs es gibt und welche modernen Ansätze der Diagnose und Behandlung von Krebs entwickelt wurden.

Das offizielle Poster zum diesjährigen Welt-Krebstag können Sie bei der Deutschen Krebshilfe herunterladen. Das Motto  “Wir können. Ich kann.” möchte hervorheben, dass sich jeder engagieren kann – egal ob als Einzelperson oder im Kollektiv. (Quelle: Deutsche Krebshilfe)

Neben dem Lebensstil sind aber auch eine Reihe genetischer Ursachen bekannt, die entscheidend sind für die Entwicklung von Krebserkrankungen. Wenn Sie sich insbesondere über genetische Ursachen bei familiären Krebserkrankungen informieren wollen, sprechen Sie uns gerne an: Tel.: 040-43 29 26 55.

Weitere Informationen zur molekulargenetischen Diagnostik (Gentest) bei familiären Krebserkrankungen, wie z.B. Brustkrebs finden Sie hier und über die Möglichkeiten einer genetischen Beratung bei erblichen Tumorerkrankungen können Sie sich hier informieren.